Im heutigen Beitrag geht es mir um drei Rollen, die man als Unternehmer(in) mindestens inne hat. Und darum, warum es sinnvoll ist, sich diese auf dem Weg nach Biztopia bewusst zu machen …

Ich komme persönlich aus zwei Welten, bin selbst Unternehmerin mit eigenem Verlag und arbeite als Coach und Beraterin mit anderen Menschen, die beruflich auf eigenen Beinen stehen. Dabei ist mir etwas klar geworden: Wir haben als Unternehmer – bzw. als Selbständige, Solopreneure oder andere Freiberufler – mindestens drei Rollen inne.

Zu diesem Thema gibt es auch eine Episode in meinem Biztopia-Podcast:

Um diese Rollen zu beschreiben, mache ich gern einen Ausflug in die Filmwelt und leihe mir dort einige Begriffe …

  • Drehbuchautor: Er hat eine Vision, plant Projekte, legt Milestones fest, plant die Finanzen … wenn’s einen Businessplan gibt, stammt der auch aus seiner Feder!
  • Regisseur: Er steuert, trifft täglich Entscheidungen, führt die Mitarbeiter, ggf. Dienstleister – und natürlich auch sich selbst!
  • Darsteller: Er bringt seine Persönlichkeit, seine Stärken, Bedürfnisse und Werte mit ein. Und er hat auch außerhalb des Business ein Leben, möchte genügend Zeit für Familie, Freunde oder Hobbys haben.

Der „Film“, um den es hier geht, das ist dann unser persönliches Biztopia. Wenn wir perfekt zu unserem eigenen Unternehmen passen, dann sind wir die Idealbesetzung. Das heißt in anderen Worten: Der Film ist uns auf den Leib geschrieben!

Die Anfangsbuchstaben von Autor, Regisseur und Darsteller ergeben eine praktische Abkürzung: ARD. Ich spreche daher auch von der ARD-Methode. Man kann diesen Gedanken noch etwas weiter spinnen …

„Mit dem Zweiten sieht man besser“ lautet ein bekannter Werbeslogan. Meine Erfahrung ist allerdings: ZDF (Zahlen, Daten, Fakten) sind natürlich wichtig, wenn es darum geht, das eigene Business weiter zu entwickeln, aber wenn man nur darauf achtet, dann greift das meiner Meinung nach zu kurz: Erst mit ARD kommen wir als Unternehmerin oder als Unternehmer ins Spiel, der Fokus ist auf uns gerichtet, darauf, was uns ausmacht und was wir wie konkret für unser Business tun.

Das Schöne daran: Genau hier, bei uns selbst als Autor, Regisseur oder Darsteller, können wir tatsächlich ansetzen. Wir sind die einzige Person, die – zumindest theoretisch, wir verfügen über komplexe Möglichkeiten, uns zu blockieren – direkt loslegen wird, wenn wir eine Entscheidung getroffen haben.

Stellt man sich die drei Rollen optisch vor, so sieht man, dass die drei eine unterschiedliche Perspektive haben: Der Darsteller ist auf Bodenhöhe, direkt mit den anderen im Austausch, der Regisseur ist etwas erhöht und hat den Überblick, der Drehbuchautor schaut aus der Vogelperspektive, er überblickt einen längeren Zeitraum …

Ein gelungenes Zusammenspiel zwischen allen Dreien ist die Voraussetzung dafür, dass wir mit unserem Business das erreichen, das ich gern als sinnvollen Erfolg bezeichne: ein gesundes Wachstum, das zu uns, unseren Werten und Bedürfnissen passt, das uns echte Lebensqualität und Freiheit spüren lässt.

Ich erlebe immer wieder, dass der Blick auf die drei Rollen Autor, Regisseur und Darsteller gerade zu Beginn nützlich ist, um Klarheit darüber zu bekommen, „wo der Schuh drückt“ – und wo man dann sinnvollerweise als Erstes ansetzen kann.

Wenn Sie selbst Unternehmerin oder Unternehmer sind, sei es als Solopreneur oder mit eigenen Mitarbeitern, wenn sie selbständig oder freiberuflich arbeiten, dann stellen Sie sich jetzt einmal diese Fragen:

  • Welches Thema beschäftigt Sie gerade in Bezug auf Ihr Business?
  • Lässt es sich in einem Satz formulieren?
  • Was denken Sie, wer ist hier gefragt: Ihr innerer Autor, Ihr Regisseur oder Ihr Darsteller? Oder vielleicht auch eine Kombination?

Funktioniert die Filmwelt-Metapher für Sie? Für wen der Dreien steht jetzt was konkret an?

 

Auf einen Blick: Takeaways

  • Der „Film unseres Unternehmer-Lebens“ zeigt als Metapher den Weg zu unserem persönlichen Biztopia.
  • Als Unternehmerin oder Unternehmer sind wir – bildlich gesprochen – zugleich Drehbuchautor, Regisseur und Darsteller in unserem eigenen Film.
  • Wenn es darum geht, das eigene Business weiterzuentwickeln, ist es oft hilfreich, gezielt mit diesen drei Rollen zu arbeiten.

Weiterführende Links:

ARD-Schnelltest: Wie stark sind Ihr innerer Autor, Ihr Regisseur und Ihr Darsteller?
Nach 18 kurzen Fragen haben Sie hierfür einen ersten Anhaltspunkt.

3 x 10 Tipps für einen vorausschauenden Drehbuchautor, souveränen Regisseur und überzeugenden Darsteller